Bild des Benutzers Sebastian
Gespeichert von Sebastian am 27. Oktober 2014 - 10:36
(letzte Aktualisierung: 25. Oktober 2017 - 17:19)

Hallo zusammen!

Ausgeschlafen und guten Mutes schaue ich ins Forum und - siehe da - noch keine Nachbetrachtung des Cons. Und da ich selber auf das feedback nach meinen Cons immer sehr gespannt warte möchte ich die Orga dieses Cons natürlich nicht im Regen stehen lassen.

Als erstes möchte ich ein riesiges Dankeschön an die SLs für meine Rollenbestzung aussprechen. Ich bin habe seit mehr als 16 Jahren keinen Bösewicht gespielt der mehr als 3 Minuten Dialog von sich zu geben hatte, und selbst das nur einmal (auf der KBK). Und dass Ihr mir weil im Fundus nichts ist was ich tragen kann sogar Sachen genäht habt. Danke! Danke! Danke! Es hat unglaublich viel Spaß gemacht mit einer Dolchscheide am Arm und einem verräterischen Brief im Schuh offensiv hilfreich zu spielen, immer im Wissen darum dass eine einzige Durchsuchung das Ende sein könnte. Dass Mr Morton Williams entkommen könnte hätte ich nicht für möglich gehalten. Ich hatte großartiges Spiel, dafür ganz vielen Dank an alle, die sich mit den Händlern beschäftigt haben.

Random Thoughts: Insgesamt ein stimmungsvoller Con mit viel gutem Spiel. Ich habe kaum OT Blasen außerhalb der NSC Hütte erlebt, und das macht natürlich immer Freude. Constantin und ich beide auf der selben Seite auf einem Talon Con der kein Ambiente Con war, ich frage mich, ob und wann das das letze mal passiert ist? Neue und erfahrene Spieler/Charaktere zum gemeinsamen Abenteuer unterwegs, ein wirklich schönes Bild! Ebenso schön, einen guten Teil der NSC vom Storm Rising auf SC Seite ihre ersten Erfahrungen in Talon außerhalb eines ABs zu machen.

Die Verpflegung durch Kristina war großartig, wobei ich mir bei Vollverpflegung durchaus ein Mittagessen/Snack inklusive gewünscht hätte.

Auch der Abbau lief gut und war sehr spaßig. Frau Spoo war soweit ich das überblicken konnte sehr zufrieden und freut sich auf weitere Veranstaltungen von uns. Ich war mit Marcel, Daniel und Dominik um 17 Uhr vom Gelände herunter und um 19:30 zu Hause, müde aber durchaus zufrieden.

Also noch einmal vielen Dank an alle Beteiligten!

Kommentare

Bild des Benutzers Steffen

Juhu, endlich eine Nachlese.

Für mich ein wunderbarer Con mit ganz neuen Erfahrungen, da ich das erste Mal als NSC dabei war. Einen großen Dank an die SL für die ganzen Mühen und das ihr mir eine Festrolle zugetraut, alle Fragen geduldig beantwortet und Sebastian zur Seite gestellt habt. Dir lieber Sebastian ein ganz besonderer Dank. Es war schön mit dir zusammen zu spielen und ich war froh einen erfahren LARPer an meiner Seite zu haben. Auch ich kann mich dem Dank an Kristina für die tolle Verpflegung anschließen. 

Einen dank an alle SCs die ein schönes Spiel ermöglicht haben. Ganz besonders an Miri, Yphre, den Händler dessen Namen ich leider vergessen habe und Sergeant Mera für die Befragungen. Ich hab innerlich Blut und Wasser geschwitzt – auch wenn Mr. Villosi natürlich vollkommen unbesorgt war, er hatte ja nichts böses getan.

Hoffe demnächst hier viele Fotos zu sehen, gab ja die ein oder andere Kamera :) .

Bild des Benutzers Luna

Es gibt Fotos. Viel Spaß beim Anschauen!

Sie können von allen angesehen werden, die als SC oder NSC eingetragen sind. Wer noch in der Liste fehlt, kann mir eine PN mit seinem Forumsnamen schicken.

Wenn jemand einzelne Bilder in hoher Auflösung haben möchte, versende ich sie auf Anfrage auch per Mail.

Ihr dürft die Bilder von euch selbst gerne speichern und verwenden. Es sollte sich aber von selbst verstehen, dass ihr keine Bilder von anderen Personen ohne deren Zustimmung veröffentlicht.

Auch ich bin übrigens sehr zufrieden mit dem zurückliegenden Wochenende.           Der Ausklang als Luna hat dem Ganzen ein wunderbares Sahnehäubchen aufgesetzt. Danke allen, mit denen ich so intensive Gespräche führen durfte.

Bild des Benutzers Girano

Ich fand den Con grandios und richtig schön, habe mich Tierrisch auf den con gefreut da er mein erster Con als Sc außerhalb des Ab´s war...
Toller mitreißender Plot sehr schön :) auch alte Bekannte hat man wieder gesehen aber obs Freude war oder nur das wieder Sehens und freude das das Archonats paar endlich getrennt ist und Butterböhnchen tot ist. Freue mich auf die nächsten Cons drauf die Kamerraden der Tigers wiederzusehen und einige mit denen man Kenngelernt hat und ein Lieben dank an mein lieblings schmied William :))

alles in einen war das ein hammer genialer con und plot und danke an die mit Sc , NCS und der Orga und der SL

Bild des Benutzers Aslan

Tausend dank an alle!

der Con hat mir einen riesenspaß gemacht, Vorallem weil alle so hilfsbereit waren.

habe ich mich auf dem fremden Gelände sehr sicher gefühlt und konnte dadurch als Aslan vielen helfen.

Ich freue mich jetzt schon auf die Taverne und auf die nächsten cons

Bild des Benutzers Anoeth

So da einige wissen das ich kein Mensch von vielen Worten bin halte ich mich kurz ;-)

Ich fand en Con einfach Genial!!! Es gab kleine Kämpfe, die spaß gemacht haben, einen sehr schönen und fesselnden Plot der mich kaum schlafen gelassen hat.

NSC: Ihr wart super! Sehr überzeugend gespielt von allen! Ich hab sehr gerne mit euch gespielt und freue mich jetzt schon auf ein wieder sehn! auf der selben oder auf der anderen seite mir egal ;-)

SL: Danke für diesen tollen Con ich hatte sehr viel Spaß. Der Plot war sehr fesselnd und jeder hatte mehr als genug zu tun!

Macht weiter so! :-)

SC: Auch ihr wart wuper! Auch wenn wir nur Semi-Erfolgreich waren! immerhin ist die Alchemistin abgehauen! -.- Aber sie werden wir auch noch kriegen!!!

Es hat mir sehr viel Spaß gemacht!

 

Over and out!

Bild des Benutzers Melanie

Danke für das tolle Wochenende! Es war wirklich großartig! Es ist immer wieder eine Freude mit euch allen spielen zu dürfen.

Ein ganz besonderes Danke an die SL, dass ihr euch so viel Mühe gemacht habt und diesen wunderbar verzwickten Plott geschrieben habt. Ich wäre da allein nicht durch gestiegen. Und danke Luna für die tollen Fotos.

Es gab so viele tolle Momente für mich, dass ich mich gar nicht für ein Highlight entscheiden kann. Gefühlstechnisch war alles dabei. Angst, Hass, Trauer, aber auch ne Menge Spaß. Brenda hat überlebt. Den Sammler (Du Bastard!) haben wir in Fetzen gerissen. Butterböhnchen ist tot. Marmeladenherz konnte zwar entkommen, aber die kriegen wir auch noch! Und auf eine Fortsetzung des Landheilers (oder wie auch immer dieser Drei-Kupfer-Roman heißt) freue ich mich jetzt schon!

Danke! Danke! Und nochmals Danke an alle, die da waren und das alles möglich gemacht haben!

Bild des Benutzers Lena

 

Vielen vielen Dank für das tolle Wochenende!

Ich habe Leute getroffendie ich ganz schrecklich vermisse was sehr gut getan hat undLeute getroffen mit dennen ich noch vielmehr machen sollte.

Die NSCs waren großartig. Fantastisch wie Warwick auf Lenas wie immer "außerst einfühlsame" -Oh ja deine Tante ist gestorben- reagiert hat und wie Brenda es geschafft hat das Lena doch mal jemanden umarmt und versucht zu trösten. Danke dass ihr mich zu klump gehauen habt und danke dass ich zusammengeflickt wurde. Ich brauche dringend mehr Rüstung;P.

Ihr wart alle, ob Spieler NSC SL einfach super

Bild des Benutzers Leonora

Ich mag dank Erkältung gerade nicht viel sagen, aber einiges muss ich doch loswerden.

Zunächst: Ein sehr schönes Con! Ich habe sehr viel Spaß als Soldatin gehabt und muss sagen, dass ich echt begeistert war von der Kameradschaft, die ich bei den SCs und erlebt habe. Immer, wenn Brenda wieder mal am Ende war (und das war bedenklich oft xD), war jemand da um sie unheimlich lieb zu trösten. Großartig! (übrigens Lena, dein Kommentar hat mich gerade sehr gefreut^^)
Besonders schön war das Spiel mit Kalla und Luna^^ Und danke an Daniel, dass du Brenda die Fähigkeit zu spähen gegeben hast, ich hatte damit viel Spaß^^

Ansonsten... mein Spinnenbeinchen ist jetzt tot und mich wurmt es ein bisschen, dass unsere dramatische Abschiedsszene im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser gefallen ist ;) Aber fürchtet euch vor Eos' Rache *g*

Tja, alles in allem: Viele schöne Szenen, viele nette Leute, ich war zuhause müde und glücklich.^^

Und last but not least: Die Bilder sind total super, Rebecca! *__* Ich liebe sie^^

Bild des Benutzers Gracilea

Hallöchen,

erstmal ganz ehrlich: Ich bin nicht mit so großen Erwartungen in den Con gegangen. Irgendwie habe ich befürchtet, dass es doch vllt zu anfängergerecht wird. Aber ich bin mehr als positiv überrascht. Ich bin begeistert. Und das will was heißen, mein erster Nicht-Feiercon seit dem AB 15. Und ihr habt es geschafft: Ich hatte tausend mal mehr Spaß als damals, woran das auch immer lag.

An die NSC: Ihr wart super, die Wunden eklig und die Archonatskrieger hassenswert.

An die SC: Danke Niri fürs Zauber beibringen, Danke Anoeth für dein Blut, Danke Lena fürs Blutabnehmen und generell Danke an alle, die zwischen mir und dem Archonat standen. Bin ich echt die einzige, die die ganze Zeit unverletzt geblieben ist? Und Danke an Yphre für den geilsten Bluff der talontischen Geschichte!

An die SL: Ihr seit so böse. Egal, so wollten wir es ja auch. Das Gift war perfide, der Archonatssammler auch und sicher werden einige noch damit kämpfen, dass sie an einem Tag sieben Brewers beerdigen mussten. Und einen Händler...
 Es war toll!

Gerne nochmal!

Bild des Benutzers Koru

Ich fass mich ausnahmsweise mal kurz:

Ich war kritisch und wusste nicht, was mich erwartet. Und dann kam die "Morning Show" und ich wusste: "Koru wird heute so richtig leiden....aber ich werde so richtig Spaß haben"
Danke für den Con! Dass ich eine Schwäche für die düsteren Geschichten habe, aus denen man nicht ohne Narben rauskommt, ist ja bekannt. Und daher hat mir dieser Nachfolger in der Tradition des Storm Rising wirklich gefallen.

Die NSC waren großartig. Ihr habt es einem wirklich einfach gemacht, euch als Kameraden zu sehen und nicht nur als "redshirts". Und verdammt nochmal ging es mir dreckig, als Phyllis doch noch gestorben ist...
Das haben auch Butterböhnchen und der sehr, sehr tote Sammler nicht wieder wettmachen können. ;)

SCs: Ein Con mit Tigers kann einfach nur gut werden. Das Spiel mit euch hört einfach nicht auf, Spaß zu machen und fesselt mich jedes Mal wieder. Der einzige Wermutstropfen dabei ist immer, dass man dadurch so wenig Zeit findet, um in aller Ruhe mit anderen Leuten zu sprechen. Daher hat es mich sehr gefreut, nach längerer Zeit mal wieder mit Angus diskutieren zu können und sogar mal ganz entspannt mit einer Gläubigen über Götter und Träume zu sprechen.

Und dann die SL...
Was soll man groß über die SL sagen...
Danke? Danke, Danke, Danke!
Ihr wisst, ich finde euch toll und werde auch in Zukunft keinen eurer Cons verpassen wollen. Bitte bitte, setzt mich nicht zu sehr auf Entzug :D

Bild des Benutzers Lloyd Schwarzmantel

Meine erste LARP-Con. Was für ein erlebnis *_*

Die Anreise war das reinste Chaos xD Erstmal mussten wir ne Stunde auf den dritten Mitfahrer warten bis der Fahrer gemerkt hat, dass er ihm nen falschen Treffpunkt genannt hat, dann haben wir verzweifelt mit blinkender Tankanzeige ne Tanke gesucht und dann kamen wir noch fast zu spät xD
Dort angekommen war ich anfangs sehr nervös. "Was kommt wohl auf mich zu? Werde ich meine Rollen gut spielen? Hoffentlich komme ich mit allen klar..".

Meine erste Rolle war Tom Brown, ein Rekrut der Stadtwache, welche unter dem Namen "Brewers" bekannt ist. Der Landsherr war einst ein Braumeister, weswegen sie diesen Namen trugen. Es gab neue Waffenröcke für die Wache, welche von einem fremden Händler geliefert wurden, Während wir die Waffenröcke verliehen bekommen haben, reisten die New Hope Tigers an, eine Gruppe von ehrbaren Kriegern, welche die Verleihung miterleben wollten und zur Verstärkung des Postens anwesend waren. Als jeder Soldat mit einem Waffenrock versorgt war, ging es los zu einer Patroullie durch die Wälder, um das Land vor Räubern zu schützen. Doch es waren keine Räuber die wir vortrafen, sondern Missgestaltete. Wir waren sichtlich in der unterzahl, doch haben wir es überlebt. Mit schweren verletzungen haben wir es geschafft die Missgestalteten zum Rückzug zu treiben. Schwer verwundet schleppten wir uns zurück zum Torbogen. Die Wachposten erkannten sofort dass etwas nicht stimmt und kamen uns zur Hilfe. Ich habe noch nie zuvor so oft das Wort "Heiler" rufen gehört. Unser Sergeant ist sogar zusammengebrochen. Dank der mächtigen Heilkräfte der anwesenden heiler, kamen wir jedoch schnell wieder auf die Beine und konnten uns auch wieder am Abendessen normal beteiligen. Am Nächsten morgen hörte man jedoch einen Todesschrei, der Sergeant brach tot zusasmmen. Ich konnte dies jedoch nicht mehr mitverfolgen, denn Gevatter Tod nam mich aus dem Schlaf hinaus mit in sein Reich. Wir wurden vergiftet.

In meiner zweiten Rolle spielte ich einen Späher der hiesigen Räuber. Mein Auftrag war das Sammeln von Informationen über den Wachposten. Die Wachen schienen zu merken dass jemand da war, allerdings wurde ich vorerst nicht entdeckt. Ich hab einiges aufschnappen können. Wie zwei Patroullien in regelmäßigen Abschnitten durchs Lager geschickt wurden, wie die Wachen mit Kuchen versorgt wurden, die Gespräche der Wachen, die Ablösung. Allerdings auch kommentare wie "Irgend etwas macht mir hier verdammt nervös." oder "Hier ist irgendwo eine räudige Katze". Immer näher wage ich mich an die Wachen heran um auch ja kein Wort zu überhören, bis ich entdeckt wurde. "Wer da?!" rief eine der Wachen mit lauter und bedrohlicher Stimme in meine richtung. Ich bekam Panik und floh mit einer Geschwindigkeit welche nur von meiner Angst angetrieben wurde in den Wald zurück. Doch konnte ich es dabei belassen? "Ich habe einen Auftrag, und den werde ich erfüllen!". Ich schleiche von Heuhaufen zu Heuhaufen, schnell um den Blicken der Wachen nicht lange ausgesetzt zu sein, jedoch gleichzeitig gebeugt um nicht entdeckt zu werden. Zuerst lief dies komplett nach Plan, doch als ich weiterhin den Posten aus verschiedenen Blickwinkeln ausspähte, wurde ich entdeckt und zwei Wachposten rannten rufend hinter mir her. Zum glück trage ich keine schwere Rüstung, somit konnte ich mit leichtigkeit entkommen. Ich floh über den Hauptweg ins Dickicht, in die Dunkelheit und verschwand. Als die Wachen wieder zurück am Tor waren, schlich ich mich zurück ins Gebüsch, nah beim Tor. Plötzlich höre ich Kampfgeräusche. Die Wachen setzten sich gegen einen Missgestalteten zur wehr! Ich versuchte alles zu sehen, doch war meine Sicht begrenzt. Zudem konnte man den Missgestalteten aufgrund seines schwarzen Auftretens nur schwer erkennen. Nach dem zweiten Missgestalteten hielt ich die Luft für rein und schlich mich hoch ans Ende des Hauptwegs. Ich versuchte in den Wachposten hinein zu sehen, somit musste ich des öfteren die Seite wechseln, von welcher ich Spähe. Plötzlich höre ich ein Klirren und Klappern hinter mir. Ich drehe mich erschrocken um. Ein lautes "SCHEIßE!!" entflieht meinen Lippen bevor ich unter Schlägen der Wachen tot in den Schlamm fiel. Was dann geschah, können nur die Wachposten wissen. Das letzte was ich hörte war ein "Der ist unwichtig. Darum kümmern wir uns morgen."

Meine nächste Rolle War ein Missgestalteter, welcher gemeinsam mit dem "Degradierer" wie ich ihn gerne genannt hab den Wachposten angriff. Mir ward eine besondere Aufgabe zuteil, denn ich durfte die Bombe tragen, welche für uns den Weg aufsprengen soll. Mit erhobenen Schilden Marschierten wir wie eine Mauer aus Stahl unaufhaltsam nach vorn. Die Pfeile zwebarsten an unseren Schilden und die Luft war erfüllt von ängstlichen Befehlen der Verteidiger, dem Krächzen und Zichen der Missgestalteten und den gebieterischen Befehlen unseres Meisters. Meine Ehre die Bombe zu tragen war jedoch nur kurz, denn gleich als mein Nebenmann auf die Bombe schlug, explodierte diese und riss uns alle in den Tod.

Wie die Meisten von uns, strebe ich nach Fortschritt, somit erhielt ich als nächste Rolle einen Kragen zugeteilt.
Der Magier, welcher zusammen mit seiner Geliebten mit uns reiste, versah mich mit einem Zauber, welcher mich die Magierin, seine Geliebte mit meinem Leben beschützen lies. Wir haben einen Hinterhalt für die Überlebenden Truppen des Wachpostens gelegt, welche auch schon bald ankamen, fluchend vor Wut auf uns, da wir ihre Abzeichen gestohlen, ihre Gefährten mit Leid übersäht und ihren Wachposten entehrt haben. Wie die Berserker rannten sie auf uns zu und über uns hinweg. Verzweifelt wichen wir immer weiter zurück. Unter Qualen musste ich miterleben wie der Magier zu Boden ging, umringt von Feinden während ich von vier Feinden umzingelt auf der Linken seite mit meinem Schild, auf der Rechten seite mit dem Streitkolben versuchte die Angriffe von der Magierin abzuhalten. Ein hörbares Platschen begleitete mich in die Knie, als sie sich in einen Fisch verwandelte und entkommen konnte, bevor ich keuchend und Blut spuckend in den Schlamm fiel.

Begeistert von dem bisherigen Wochenende, wollte ich die übrige Zeit unbedingt noch in meine ganz persönliche Rolle schlüpfen: In die von Lloyd Schwarzmantel.
Ich reiste nichts ahnend zum Four William Watch Tower, wo ich, wie ich hörte, eine warme Mahlzeit und ein Bett für die Nacht erhalten kann. Ich sah viele erschöpfte und traurige Gesichter. "Was ist hier nur vorgefallen?" Neugierig kam ich ins gespräch mit dem Schmied "William Miller", welcher mir im ernsten Ton erzählte, wie der Tod den Wachposten heimsuchte.
Ich versuchte die Menschen in ihrer Not zu unterstützen wo ich nur konnte und half zu allererst die überreste des Tores mit einer Barrikade zu versehen. Der wackere Schmied erzählte mir von Giftspinnen, welche das Lager heimsuchten und erzählte mir im vertrauen, dass er lebende Exemplare für sich mitgehen lassen konnte. Da ich besonderes Interesse in sachen Gift hatte, hörte ich ihm aufmerksam zu. Es war ein gift, welches den betroffenen für eine halbe Stunde jeglichen Gleichgewichtssinn einbüßen lies, was in einem Kampf um Leben und Tod sicher sehr hilfreich sein kann. Mir wurde mehrmals empfohlen mich der Armee anzuschließen. Sogar dass ich sehr hilfreich sein würde. Als ich am abend dann mit einigen Menschen gemütlich in der Taverne saß und mit ihnen Lieder gesungen habe, machte sich in mir ein Gefühl der Geborgenheit breit. Es fühlte sich an als hätte ich die in meiner Kindheit verlorene Familie wieder gefunden. Den Freudentränen nah, genoss ich dieses so sehnlichst vermisste Gefühl und bat in einem ruhigen Moment Sergeant Mera um ein gespräch unter vier Augen, welches ich euch nun leider vorenthalten muss.
Am nächsten Morgen stand mein Entschluss fest: Ich möchte zur Armee, ich möchte eine Ausbildung zum Kundschafter anstreben,
welche mir auf meiner persönlichen suche nach einem wichtigen Menschen sicher helfen würde. Ich versicherte Sergeant Mera jedoch, dass ich loyal sein werde bis in den Tod.Mit vor Aufregung klopfendem Herzen beobachtete ich die Beförderung zweier Rookies. Gleich ist es so weit. Als dann gesagt wurde "Ich habe mitbekommen dass sich heute einer der hier Anwesenden uns anschließen möchte", Blickte ich Sergeant Mera fragend an, welche mir ermutigend zunickte. Ich trat vor und spürte förmlich die Blicke der Menge auf mir. "Das bin dan wohl ich", sagte ich mit vor Nervosität zitternder Stimme. Ich wurde eingewiesen und Stellte mich ganz ans Ende der reihe. Mir wurde ein Waffenrock verliehen und auch mein erster Sold. Beschämend wollte ich den Sold erst ablehnen mit den Worten "Ich habe euch noch nicht gedient, ich verdiene dieses Geld nicht", doch nahm ich es dann mit den Worten "Ihr seid ein Rekrut und steht in diesen Reihen." an. Ich hörte mit, wie Suchtrupps hinter dem entflohenden Magier her geschickt werden sollten und meldete sich sofort als Freiwilliger, in der Hoffnung mit meinen Fähigkeiten im Fährtenlesen nützlich zu sein, jedoch wurde meine Bitte abgelehnt, mit der begründung, dass ich erst die Grundausbildung durchziehen muss, was ich verständlich hinnahm. Mit einem mit mir selbst noch etwas unzufriedenen Stechen in der Brust verabschiedeten wir die beiden Suchtrupps, wonach wir die Reise nach New Hope, in mein neues Leben antraten.

Schlusswort:
Ich bedanke mich herzlichst bei allen Teilnehmern, ob SC, NSC oder SL, welche mit mit offenen Armen aufgenommen habt. Ihr habt mir das beste Wochenende meines Lebens beschert und ich werde auf jeden fall wieder kommen!

Bild des Benutzers Leopold

Hallo Bande!

Ich schließe mich doch direkt an als einer der beiden Neulinge. Auch wenn mein Text wohl etwas kürzer ausfallen wird. Man möchte es mir nachsehen ;-)

Auch ich möchte mich bei allen Anwesenden bedanken, die mir dieses Wochenende zu einem schönen Erlebnis gemacht haben... Sei es nun die Organisation oder die vielen Mitspieler, die ich kennen lernen durfte. Ich plane bereits, wie es weiter gehen soll. Ich bin auf jeden Fall gerne wieder dabei! 

mfg Chris (der sich euch iT als Fider vorgestellt hat) 

P.S. Danke an die Wasserträger, die immer eine Flasche dabei hatten... egal, wo es hin ging. Ich brauche eine Feldflasche! 

Bild des Benutzers Ontario

Hallo zusammen,

 

auch von mir vorba ein Herzliches Dankeschön an alle!

Anfangs wusste ich nicht was ich von der Con erwarten soll. Viele Anfänger, einige ältere Hasen... mit welchem Charakter komme ich? Meine Entscheidung war eine Echse. Auch wenn ich sie nur "kurz" gespielt habe und dann am Samstag auf Ontario umgestiegen bin hat sie viel Spass gemacht! Die Blicke der Leute sind echt toll. ;-)

Fazit für die die Echse: War toll, aber muss die Maske bearbeiten (deshalb der Wechsel)

Den Rest bestritt ich dann mit meinem Hauptcharakter Ontario und war hellauf begeistern. Nein falsch, bin ich immer noch! ;-)

Mein Dank richtet sich an alle, jedoch möchte ich zwei ganz besonders hervorheben: Zum einen wäre das "Fliegender Pfeil". Die Szene im Wald war grandios :-)               Der andere ist natürlich der Archonats Ritter! Dieser elende *piiiiep* Sammler, der Ontarios Falkenamulett gestohlen hatte! Vielen Dank! Das war klasse :D

Ich hatte viel dichtes und tolles Spiel, schöne Kämpfe und klasse Szenen.

Also abschließend nochmal an alle: Vielen Dank! Gern schnell wieder :-)

Bild des Benutzers Welf

Kurz und knapp: Als NSC habe ich mich bei der SL gut aufgehoben gefühlt. Keine Durchhänger, gute Stimmung, viel zu viel und sehr leckeres Essen, vollständige Erklärung der jeweiligen Rollen/Aktionen. Ich hatte meinen Spaß und ich hoffe, ich konnte etwas zu Eurem beitragen.

Bild des Benutzers Yphre

Also aus Yphres Sicht waren das sehr anstrengende und nicht besonders profitable Tage. Da macht man sich schon die Mühe, in das von Räubern geplagte Gebiet um den Four Williams Watchtower in Gold Valley zu reisen mit einer Kiepe voll mit Gewürzen und diversen Geschmeiden in hoffnungsvoller Erwartung guter Geschäfte und was passiert?

 

Es fing zugegeben ganz harmlos an: ein glückliches Zusammentreffen mit den New Hop Tigers auf dem Weg zum Watchtower, die Beförderung eines Brewers unter viel Applaus bei Ankunft, die freundliche Begrüßung unter Sergeant Major Hendricks – alles ganz so, wie es sein sollte. Und während die Brewers zu ihrer abendlichen Patrouille aufbrachen und die Neuankömmlinge sich auf 2 leerstehende Baracken verteilten, suchte Yphre als erstes die Taverne auf um sich umzusehen und ein Gespür für ihre Umgebung zu bekommen. Zwei Tuchhändler – ein Schneidermeister und sein Geselle – und die Köchin des Stützpunktes waren auch anwesend und zumindest letzterer gegenüber pries Yphre vorsorglich ihre Gewürze an und versicherte, dass gleich wie klein ein Gewürzbudget ausfallen möge, man sich sicherlich über einen Preis einig werden würde. Schließlich war sie nicht die einzige Händlerin in ihrer Gruppe – da galt es sich schon frühzeitig als vertrauenswürdige und umtriebige Händlerin zu etablieren. Nun gut, dass sie für das persönliche Vergnügen Talons Räubern das Leben schwer zu mache auch willens war Verluste in Kauf zu nehmen musste ja keiner wissen – und wenn sie die Gewürze verschenken würde, Yphre würde die Brewers so gut unterstützen wie es ging!

 

Aber ach! – kaum kehrte die Gruppe tapferer Soldaten von ihrer Patrouille zurück nahm das Drama seinen Lauf. Entgegen bisheriger Annahmen waren es gar nicht Räuber, die in Gold Valley ihr Unwesen trieben sondern die finsteren Schergen des Archonats! Hatte Yphre mit denen nicht schon in Digger’s Mill genug zu tun gehabt? Selbst jetzt noch entfuhr ihr noch ein schrilles „SPINNEEEEEEEEEEEEEEEE!“ beim Anblick arachniden Krabbelzeugs. Bei dem Gedanken an das verrückte Päarchen Eos und Astraius und deren verdehten Liebesbriefen lief ihr wieder ein kalter Schauer über den Rücken…

 

Brewers die Umfallen wie Dominosteine beim Domino Day (na, wer kennt’s noch?), herzergreifende Begräbnisse, Barrikadenbau und Schutzwallbluff (der laut Yphre übrigens verdammt anstrengend ist und mehr als ein paar Streichhölzer, rheinischen Weisheiten und jede Menge hoffen auf die magische Ungebildheit eines Missis beinhalten), Recherchen, Untersuchungen, der Unterschied zwischen Wiesen (eine mit eine ohne toten Tuchhändler), ein totes Butterböhnchen – yep, ich hatte Spaß. Ich hab mich gefürchtet als wir ständig unter Archonatsangriff waren (aber den Hof fegen beruhigt), war traurig als wir die Brewers den Flammen übergeben mussten und schockiert als sich die Verdachtsmomente bezüglich einer Involvierung Butterböhnchens und Marmeladenherz verdichteten. Es waren so viele tolle Momente, dass meine Highlights des Cons sich in den letzten 2 Tagen stündlich neu sortiert haben. (Melde mich wenn es eine richtige Top Ten gibt.)

 

Ein großes Lob an die Spielleiter für einen schönen, spannenden Plot, all die lieben NSCs für ihr großartiges Spiel und meine Mitspieler. Mit jedem jederzeit uneingeschränkt wieder.

Bild des Benutzers Magnus helbrecht

hallo an alle

ja das war doch mal wieder eine con zum über beide backen grinsen. Ich fande die con super schön und das als SC ja als sc hätte nie gedacht das es mich mal wieder auf eine talon con als sc verschlägt aber man muss sich auch mal die andere seite mal anschauen.  ja kurz gesagt sl nsc geiler job hut ab. sc ein schönes spiel mit euch ich fande es herlich freue mich schon auf das nächte mal auch dann werde ich mit magnus zu hilfe eilen :)

Bild des Benutzers Marie

Hallo zusammen!

Es folgen zu viele wenige Worte zu einem für mich mehr als gelungenen Con, auf dem ich als NSC so dichtes Spiel erleben durfte, dass es sich garnicht so anfühlt als hätte ich auf der dunklen Seite des Spaßes gestanden.

Vorneweg, ich hatte das Vergnügen mal wieder nur die wundervollsten Rollen abzustauben, sodass ich Badass-Phyliss Marlowe, Bespaßungsmissi der Frühschicht, Trauma-Phyliss, tote Phyliss, Missgestalteter, Fliegender Pfeil und zum Abschluss noch ganz viel Kate spielen durfte. Voll gut!

Als ich den Plot gelesen habe war mein erster Gedanke: "Wow... wir werden ihnen so das Herz brechen! Yeay!" Ich meine, diese Brewers waren ein schrulliger Haufen liebenswerter Chaoten. Es war eine besondere Freude Dinge zu sagen wie "Ach, ich hab ja noch Zeit um Kinder zu kriegen." oder "Mein Vater? Der wird uns noch alle überleben!" wenn man die Gewissheit des eigenen Todes vor Augen hat. Ich hoffe, dass ich zumindest das eine oder andere Tränchen rühren konnte. Danke an alle, die mir die Chance zu intensivem Spieler-feeling gegeben haben, nachts, morgens, mittags. Mir war jede Szene ein fest. Es wäre müßig jetzt jede einzelne aufzuzählen, aber jedenfalls werde ich wohl nie wieder meinen Charaktertod so feiern wie diesen. "Nein, das war doch nur ein Kratzer, spar dir das, du wirst es noch brauchen." Manchmal tut es gut, in Klischees zu baden. ;) Ich werde Phyliss vermissen, als hätte ich mehr als 24 Stunden in ihrer Haut verbracht... 

Fast genausoviel Spaß hatte ich als "Fliegender Pfeil". Ganz kurz habe ich mir ein bisschen Sorgen gemacht, ob ich es wohl schaffe wie ein schlecht instruierter Archonatsspion in ein paar Fellen zu wirken und nicht wie ein schlecht vorbereiteter (echter) Stämme-NSC. Aber meine herausragenden Gesprächspartner haben es mir fast zu leicht gemacht meine Falschheit zu offenbaren. Natürlich wusste ich wie Raksha aussieht und dass sowohl der Name als auch meine Vorstellung "vom alten Volk" grober Unfug waren. Danke, vor allem an Mera und Ontario für das ganz besondere Vergnügen euch ein Gegenspieler zu sein. Ich hätte euch eine echte Stämme-Begegnung wirklich gegönnt. Die Szene im Wald war formvollendet und hätte für mich wirklich nicht schöner sein können. Danke! Danke! Danke!
(Ich gestehe, ich war ein bisschen erleichtert einen Schildwall im Rücken zu haben, denn sonst hätte ich einen Fluchtversuch unternommen und ich hätte vielleicht garnicht die Chance gehabt von Ontario im Dreck gewälzt zu werden... Götter, was für eine Szene!) Und ich sage euch: Wir werden uns wiedersehen, wenn meine Herrin kommt um euch auszuweiden!

Und dann durfte ich zum Abschluss nochmal fast genauso lange in meine eigene Rolle schlüpfen und Kates Magengeschwür mit ein paar frischen Sorgen füttern. Es war wieder eine bittere Freude mit dir, Mera, über die Ereignisse zu reden, mich Korus Getränkeangebot widerwillig zu ergeben und hoffnungslos der Albernheit anheim zu fallen, sobald Alexa neben mir sitzt. Du, junge Frau, bist der Teufel! Dann noch das I-tüpfelchen halblauter Gespräche auf der Veranda. Perfekt.

Noch mehr danke an:
Kaischa, Ontario und Mera für die Musik. Mir geht da jedesmal das Herz auf. 
Wiebke für fantastisches Essen und das wunderschöne "aber da sitzt Tom!" und die ganze Phyliss-Kate-Verwechslung.
Alle NSCs für die gute Stimmung bei den Redshirt-Soldaten.
Die SL für all die Mühe, die tollen Rollen, die vielen "Ja"s, die Möglichkeit in der Nacht statt zu schlafen auf beiden Seiten des Spaßes zu stehen und das Phyliss-Badass-Schwert. 

Das einzige, was meiner Ansicht nach hätte besser sein können, war das Gelände. Ich fand es unheimlich schade im Time Freeze (oder semi-unsichtbar mit gekreuzten Armen) an den Spielern vorbeizumüssen, weil ich gern so wenig wie möglich das Bild störe. Und die Kämpfe im Tor waren zwar nett, aber wirklich Spielraum für schönes Kämpfen gab es da auf keiner Seite. Auch einen separaten NSC-Raum hätte ich mir gewünscht um beim Anrödeln für die Nachtschicht(en) Platz und Licht zu haben ohne jemanden zu wecken. Das ist aber ein kleiner, sehr subjektiver Wehrmutstropfen der mein Fazit keinesfalls belasten soll.

Fazit: Hinreißend!

Bild des Benutzers Leonora

Noch eine Frage: Gibts Fundsachen?
Ich finde eine schwarze Stoffhose und eine schwarze Schirmmütze irgendwie nicht mehr :( Vielleicht waren sie unters Bett gerutscht oder sie sind im allgemeinen NSC-Raum-Chaos bei irgendwem anders gelandet?
Würde mich sehr freuen, falls sie irgendwo auftauchen. ^^

Bild des Benutzers Digioso

Hier ist auch die Conkritik von mir: http://www.digioso.org/forum/viewtopic.php?f=86&t=1318

Bild des Benutzers Haiku

Hi!

Von der NSC-Seite aus ein super Con. Vielen Dank dafür an die SL!

Die Festrolle als Sergeant Major Hendricks hat viel Spaß gemacht, auch wenn ich im Befehlen und Herumkommandieren nicht so ganz der Held war. Die Mitbesatzung der Kaserne war einfach super, das Zusammenspiel mit den anderen Soldaten hat irre Spaß gemacht. Meine erste Nachtwache überhaupt war ein Riesenerfolg, danke den Räuberspäher (wir haben dich gekriegt!) und an Marie für die schöne Bespaßung, sowie an die Mitwachenden für die beste Wortkette der Welt. Als es dann ans Sterben ging, war ich doch ein bisschen traurig.

Doch viel Zeit zum Trauern blieb nicht: Missgestalteter vor dem Tor ("Euch ist langweilig, uns ist langweilig, warum geht ihr nicht einfach!"), Frühstück (Danke für das Essen, TÜV-Siegel wird vergeben), Missgestalteter im Wald, Mittagessen, großes Moschen vor der Kaserne (da hatte man mal keine Lust schon wieder raus zu gehen, aber nach der ersten Welle war es nur noch eine Mords-Gaudie (höhö)). Dann ein bisschen Erholen vor der effizientesten Endschlacht aller Zeiten.

Und dann ganz viel Haiku.

Man, hatte ich eine Menge Spaß!