Als malmedische Bordelltür werden Schuppenrüstungen bezeichnet, bei der blankpolierte, meist runden Metallschuppen auf eine Lederhaut genietet sind. Die Benennung ist wohl auf einen valkomischen Ritter zurückzuführen, der über die Rüstung sagte: "Die blinkt und glitzert in der Sonne wie eine malmedische Bordelltür".

Die Rüstungsform ist in der talontischen Armee und in der Ritterschaft immer noch verbreitet, ist aber etwas aus der Mode geraten, seit es in Talon vermehrt Gabbits gibt. Zudem ist sie schwer und extrem laut, was bei dem derzeitigen Verlauf des Krieges mit dem Archonat nur wenige Vorteile hatte.