Talon III -

"Men In Fights - Die kleine Bösikloppe"

 

Datum:                                   06.12. bis 08.12.2002
Kategorie:                              Action-Con
Verpflegung / Unterkunft:  Vollverpflegt, Herberge
Location:                                Naturfreundehaus Hardt, Moitzfeld
vorheriger Con:         Talon II - Absolute Beginners 4 - Stranger in a strange land    
nachfolgender Con:  Talon IV - (K)night to remember
                                     Liste der bisherigen Talon-Cons

 

Zusammenfassung

Der Winter kommt und die Räuberbanden, die sich in den Wäldern jenseits der erforschten Gebiete versteckt haben, drängen nach Talon zurück, wo es Speisekammern zu plündern gibt. Hier, in Kupferbrunn, dem äußersten Punkt des noch jungen und wehrlosen Landes, wird es zum Aufeinandertreffen kommen, bei dem sich entscheidet, ob der Frieden Talons bestehen wird oder vom Chaos weggefegt wird.

 

Einordnung innerhalb der Talon-Kampagne

Während die Talons das unentdeckte Land langsam für sich gewannen, schlichen sich auch Räuber ein, die sich mit Gewalt das verschaffen wollten, was die Talons mit harter Arbeit dem Boden abtrotzten. Es dauerte über ein Jahr, bis man Problem in den Griff bekam. Dieser Con stellt den Endpunkt dieser Räuberkampagne dar und schließt das Prelude der Talon-Chronik ab. 

Spielleitung und Organisation

Constantin
Sebastian
Christine
Ingo 

Handlung

Während die Räuber sich unten im Tal sammelten, igelten sich die Verteidiger Talons in der Herberge "Zum durstigen Dolch" ein. Als zum Abend des zweiten Tages sich herauskristallisierte, dass ein Schwarzmagier ein Ritual durchführte, um die Räuber zu stärken, zogen die Verteidiger hinunter um den Gegner zu stellen.
Dort fanden sie einen magischen Bannkreis vor, der die Magier vor jeglichem Angriff schützte. Da ein Bachlauf den Kreis der Magier durchbrach, brachte die Segnung der dazugehörenden Quelle durch die Priesterinnen Cristal und Gjarrelyn den entscheidenden Vorteil. Die Räuber konnten aufgerieben werden, der Schwarzmagier wurde unschädlich gemacht.

Gegner

Räuber

Schwarzmagier

Unvergessene Momente

Die Besitzerin des "Durstigen Dolch" Valeria Valon wurde von Christine gespielt, die auch die Verpflegung der Truppe übernahm. Als die Helden spät Nachts in der Taverne ankamen, war diese in höchster Not und hielt gerade eine Hand voll Räuber mit einer geladenen Armbrust und einem wilden Blick zurück.

Der Ort selbst hatte zum Zeitpunkt des Cons noch keinen Namen, es war eine Taverne im Erztal. Die Quelle des kleinen Baches am Ort wurde auf den Namen "Quelle der Morgenröte" getauft, ob der rötlichen Farbe, die er hat. Die Talons konnten sich mit diesem etwas hochtrabenden Namen nicht anfreunden und nannten den Bachlauf "Kupferbrunn", was schließlich auch der Name der Ortschaft wurde, die in Jahre 3 P.a. gegründet wurde.

Kupferbrunn liegt heute mitten in Talon im Lehen Falconheight.

In der Nähe gibt es eine kleine Höhle, auf einer Tafel dort war ein verschlüsseltes Passwort zu finden. Sprach man dieses laut aus, öffnete sich ein magische Pforte in die arkane Ebene, auf der ein Übungsparcour für Magier eingerichtet war. Man konnte dort eine magische Waffe erschaffen und gegen ein Astralwesen einsetzen. Konnte man das Monster nicht besiegen, warf der Parcour den Probanden unverletzt heraus.
Der Parcour wurde vor Jahren von der Akademie der Künste entladen und abgebaut, da die Kinder des Dorfes ihn als Mutprobe missbrauchten.

Das Passwort war ein Rätsel:
d m u h n e z f n e
e  s c e d n u i d n

Auf dem Con hatte ein junger Magier-Schüler seinen ersten Auftritt Cajetan, heute Lord von Tiefenstein, Meister der Alchemie. Er folgte einer magischen Spur hinab ins Tal und wurde dabei begleitet von einer Elfe. Ihnen lauerte eine Gruppe Räuber auf und die Elfe starb, um dem jungen Magier die Flucht zu ermöglichen.

Der Tag des Sieges über die Räuber ist als die "Hunderträubersschlacht" in die Geschichte eingegangen und ist ein Talontischer Feiertag.

Anhänge

AnhangGröße
PDF Icon kbk.pdf252 KB